Eheschließung

Ehe oder Heirat bezeichnet eine durch Naturrecht, Gesellschaftsrecht und Religionslehren begründete und anerkannte, zumeist gesetzlich geregelte, gefestigte Form einer Verbindung zweier Menschen.

Die Partner werden bezeichnet als Ehepaar, Ehepartner, Eheleute oder Ehegatten. Die rechtsgültige Auflösung der Ehe ist die Scheidung.
Traditionell wird die Ehe als dauerhafte Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau verstanden.

Benötigte Unterlagen

  • beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister (nicht älter als 6 Monate) (online anfordern)
  • Aufenthaltsbescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes.
  • Beglaubigte Abschriften (Kopien) der Geburtenbucheinträge, ersatzweise Geburtsurkunden, gemeinsamer Kinder. In der jeweiligen Urkunde, die Sie beim Geburtsstandesamt erhalten, müssen Sie beide als Eltern eingetragen sein.
  • Gültiger Reisepass oder Personalausweis
  • Bargeld für die Gebühren

Eventuell werden noch weitere Unterlagen benötigt, insbesondere, wenn Sie geschieden sind.

Weitere Informationen erhalten Sie im zuständigen Standesamt..

Namensführung

Im Falle, dass Sie beide Deutsche Staatsangehörige sind, können Sie einen Ihrer beiden Geburtsnamen oder auch derzeitig geführten Familiennamen zum gemeinsamen Ehenamen bestimmen.

Der Ehegatte (dessen Name nicht Ehename wird) hat die Möglichkeit seinen Geburtsnamen dem Ehenamen voranzustellen oder hinzuzufügen.

Außerdem ist es möglich, dass jeder Ehegatte seinen eigenen Geburtsnamen fortführt. (getrennte Namensführung)

Weitere Informationen erhalten Sie im zuständigen Standesamt.